Regenerative Mitochondrien-Therapie und Stoffwechselmedizin – Erholung von Körper und Geist

Mitochondrien-Therapie

Mitochondrien sind die Kraftwerke unserer Zellen, sie produzieren den Botenstoff ATP, den Hauptenergie-Lieferanten unseres Körpers. Sie sind maßgeblich für die Zellatmung und den Stoffwechsel innerhalb der Zelle verantwortlich. Ihre Fähigkeit zur zellulären Selbstreparatur ist für Heilungs- und Alterungsprozesse von entscheidender Bedeutung und wird durch sie gesteuert.

Bei einer Störung dieser „Kraftwerke“ (Mitochondriopathie) kommt es zu einer Verlangsamung aller Körperfunktionen. Die ständig in den Körperzellen ablaufende Erneuerung und Regeneration wird blockiert, freie Radikale entstehen, es kommt zu oxidativem und nitrosativem Stress.

Chronische Erkrankungen oder Entzündungen sind die Folge. Es entwickelt sich eine gestörte Immuntoleranz: Sensibilisierungen, Allergien und Stoffwechselstörungen entstehen. Das Nerven- und Immunsystem arbeitet unzureichend; gestörte Reparaturmechanismen können zu dauerhaften Schädigungen von Organen führen.

Eine Vielzahl von Störungen und chronischen Erkrankungen können hierdurch auftreten. Erste Anzeichen sind hier vor allem chronische Müdigkeit oder dauerhafte Erschöpfung, plötzlicher Leistungsabfall, hormonelle Dysbalancen, sowie körperliche und geistige Schwäche.

Später können sich chronische Erkrankungen entwickeln: z.B. Beschwerden im Bereich des Skelettmuskelsystems, aber es steigt auch das Risiko für Diabetes mellitus, Adipositas, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Morbus Alzheimer, Morbus Parkinson oder sogar Krebserkrankungen.

Die regenerative Mitochondrien-Therapie richtet ihren Fokus auf die Korrektur eines fehlgeleiteten Stoffwechsels in den körpereigenen Zellen. Die optimale Arbeit der „Körperkraftwerke“ stellt eine Grundvoraussetzung für körperliche und geistige Gesundheit dar.

VNS-Analysen ermitteln die Belastung des mitochondrialen Systems, immunologische Vollblutanalyen unterstützen die Diagnostik, gezielte Infusionstherapien können Defizite ausgleichen.

Stoffwechselmedizin

Für die Gesundheit unseres Köpers bildet ein gut funktionierender Stoffwechsel die Grundlage für körperliche und geistige Beweglichkeit, Energie und Leistungsfähigkeit. 

Durch den täglichen Kontakt mit Schadstoffen aus der Umwelt, Schwermetallen wie Amalgam, Blei, Arsen oder Cadmium, Nahrungsmitteln und anderen Stoffen ist der Körper einer Vielzahl von Belastungen ausgesetzt. Der Stoffwechsel wird beeinflusst und verändert sich, Störungen des Immunsystems, Allergien und Unverträglichkeiten, Verdauungsbeschwerden und hormonelle Störungen sind die Folge.

Für die Funktion unseres Immunsystems ist vor allem der Darm mitverantwortlich. Er beeinflusst darüber hinaus unser zentrales Nervensystem in erheblichem Maße und ist somit auch für dessen Funktion mitverantwortlich.

Eine gezielte Sanierung des Darms unter Einbeziehung von individuellen Unverträglichkeiten bildet hier die Grundlage.